Ergo School Race

Entwicklung

Das Ergo School Race ist eine von Benedikt Oswald im Jahr 2007 geborene Idee, welche das Ziel verfolgt, wieder mehr Kinder für den (Rad-)Sport zu begeistern. Der Bewerb wird auf Ergometern durchgeführt, auf denen die Schülerinnen und Schüler innerhalb einer Minute die ihnen größtmögliche Distanz erzielen. Von den Schulen wurde diese Idee mit großer Begeisterung angenommen, sodass von Jahr zu Jahr immer mehr Schulen beim Ergometer-Bewerb teilgenommen haben und die Anzahl der Teilnehmer dadurch in kürzester Zeit regelrecht explodierte (siehe Statistik).

Wenn man bedenkt, dass  2007 der erste Startversuch mit Hauptschule Rottenmann gewesen ist und heute mehr als 2000 Schülerinnen und Schüler beim Ergo School Race mitmachen, ist es ein erstaunlich, rasant wachsendes Projekt, welches Benedikt Oswald mit seinem Team auf die Beine gestellt hat.

Ablauf

Der Ablauf des Ergo School Race's ist ziemlich simple. Zuerst fahren Betreuer aus Vereinen der Umgebung zu den einzelen Schulen, und lassen die Kinder und Jugendlichen dann eine Minute am Ergometer strampeln.

Der Schulbewerb dient dazu, um das Ergo School Race in den Schulen bekannt und vertraut zu machen. Sobald alle Schulen in einem Gebiet am Bewerb teilgenommen haben, folgen sogenannte Vorausscheidungsläufe, bei denen mehrere Schulen aufeinander treffen. Wenn alle Vorausscheidungsläufe durchgeführt wurden, kommt das große Bundesfinale. Bei diesem Abschlussbewerb werden die besten Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich in großartiger Athmosphäre gegeneinander antreten und um die Champions des Ergo School Race's herauszufinden.

Geschenke und Erinnerungen für Schüler

Für jeden Teilnehmer gibt es eine Ergo School Race-Teilnehmerkarte zur Erinnerung an die tolle Leistung. Bei den Vorausscheidungen erhalten die Schülerinnen und Schüler tolle Präsente sowie beim Finale werden Gutscheine, Warenpreise und tolle Sport-Eventtickets für die Crème de la Crème vergeben.

Ziele

Beim Ergo School Race sollen alle Kinder und Jugendliche den Spaß am Sport wiederentdecken und dadurch wieder mehr in die wunderbare Natur gelockt werden. Wichtig dabei ist, dass keiner vom Bewerb ausgeschlossen wird und jeder die Möglichkeit bekommt, an diesem Projekt teilzunehmen.

Für die Vereine, welche das Ergo School Race durchführen, ist es eine gute Möglichkeit, neue Talente zu sichten und somit neue, begeistete Sportler für die Zukunft zu gewinnen.

Kosten

Damit die Finalevents finanziert und weitere anfallende Kosten gedeckt werden können, werden vom Verein Ergo School Race pro teilnehmenden Schüler € 0,70 direkt vom durchführenden Verein eingehoben. Diese Gebühr wird meist durch Sponsoren gedeckt, kann aber auch direkt an die Schulen weiterverrrechnet werden. Die durchführenden Vereine haben die Möglichkeit, auf die € 0,70 einen individuellen Betrag aufzuschlagen, um sonstige Kosten (Fahrtkosten, Ergometer, etc.) decken zu können.

Für weitere Informationen senden Sie uns bitte eine Email an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it..

Teilnehmerstatistik

chart

2007/2008  -  50 Teilnehmer
2008/2009  -  340 Teilnehmer
2009/2010  -  590 Teilnehmer
2010/2011  -  828 Teilnehmer
2011/2012  -  2200 Teilnehmer
2012/2013  -  3693 Teilnehmer